Bauarbeiten für den Ausbau der L7165 in Weikartschlag sind abgeschlossen

Bauarbeiten für den Ausbau der L7165 in Weikartschlag sind abgeschlossen

 

Bauarbeiten für den Ausbau der L 7165 in Weikartschlag sind abgeschlossen.

Landesrat Ludwig Schleritzko nimmt am 12. Oktober 2019 in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung der Arbeiten für den Ausbau der L 7165 in Weikartschlag vor.

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Mir ist es wichtig, die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer sowie die Lebensqualität in unserem Land und in den einzelnen Ortschaften zu verbessern. Die Maßnahme hier in Weikartschlag ist ein wichtiger Schritt in die gewünschte Richtung.“

Ausgangssituation

Die Fahrbahn der L 7165 im Zuge der Ortsdurchfahrt von Weikartschlag befand sich bereits in einem sehr schlechten Zustand und entsprach deshalb auch nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen, weshalb sich das Land NÖ zu einer kompletten Erneuerung der Fahrbahn entschlossen hat. Im Zuge dessen wurde durch die Gemeinde Kottes-Purk auch die Entwässerung erneuert und Einbauten (Lichtwellenleiter) verlegt.

Ausführung:

Die Fahrbahn der L 7165 im Zuge der Ortsdurchfahrt von Weikartschlag wurde auf eine Länge von rd. 700 m neu hergestellt, wobei ein kompletter Ausbau der Fahrbahn nötig war.

Im Zuge dieser Baumaßnahmen wurde auch die Entwässerung erneuert und eine Lichtwellenleiter-Leerverrohrung eingebaut.

Weiters wurden die Anbindungen zu den Hauszufahrten und Gemeindestraßen den neuen Gegebenheiten angepasst.

Die Bauarbeiten wurden von der Straßenmeisterei Ottenschlag in Zusammenarbeit mit Baufirmen der Region in einer Bauzeit von rund vier Monaten ausgeführt.

Durch die Brückenmeisterei Krems wurde an der Brücke über den Purkerbach Sanierungen der Tragwerksabdichtungen und der Randbalken durchgeführt, sowie der Gehsteig erneuert und das Brückengeländer mit einem Korrosionsschutz neu gestrichen.

Die Gesamtkosten für den Straßenbau und der Brückensanierung betragen rund € 280.000,-, welche zur Gänze vom Land NÖ getragen werden.

Für die Erneuerung der Entwässerung und die Verlegung der LWL-Leerverrohrung fallen Kosten in Höhe von rund € 100.000,- an, welche von der Marktgemeinde Kottes-Purk getragen werden.

Der NÖ Straßendienst und die Marktgemeinde Kottes-Purk bedanken sich bei den AnrainerInnen und den VerkehrsteilnehmerInnen für ihr Verständnis während der Bauarbeiten.

 

Personen am Bild von links nach rechts: 

Christoph Wagner (Straßenmeisterei Ottenschlag), Veronika Deisenberger (GGR von Kottes-Purk), Leopold Fertl (Vizebgm. von Kottes-Purk), Josef Zottl (Bgm. von Kottes-Purk), Franz Blabensteiner (Leiter der Straßenmeisterei Ottenschlag), Landesrat Ludwig Schleritzko, DI Rainer Hochstöger (Leiter der Straßenbauabteilung Krems), Karina Tersch (Gemeinde Kottes-Purk), Friedrich Otterdorfer (Straßenmeisterei Ottenschlag)