Kernlandgemeinden Sieger in der Kategorie „Soziale Dorferneuerung“

Kernlandgemeinden Sieger in der Kategorie „Soziale Dorferneuerung“

Kernland-Projekt ausgezeichnet

Das neue Jahr beginnt mit einem Tusch für das Waldviertler Kernland. Das Projekt „MahlZeit! – gemeinsam essen, reden, lachen“, das von den 14 Kernland-Gemeinden umgesetzt wird, wurde im Jänner gleich zweimal ausgezeichnet.

  1. Platz Projektwettbewerb Dorf- und Stadterneuerung

Beim Projektwettbewerb der Dorf- und Stadterneuerung holte sich MahlZeit den 1. Platz in der Kategorie „Soziale Dorferneuerung“. Bei einer feierlichen Preisverleihung im Landhaus St. Pölten würdigten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und die Obfrau der NÖ Dorf- und Stadterneuerung, Maria Forstner, diese Initiative unserer Gemeinden. Das Projekt wurde aufgrund seiner Originalität, Bürgerbeteiligung und sozialen Nachhaltigkeit als Sieger gekürt und mit einer Urkunde und einer Glasstele belohnt. Informationen zu allen eingereichten Projekten findet man in der Broschüre der NÖ Dorf- und Stadterneuerung.

  1. Platz Vorsorgepreis Österreich

Auch beim Vorsorgepreis war MahlZeit nominiert. Die Verleihung fand im Auditorium des Schlosses Grafenegg statt und wurde im Rahmen einer großen Gala vorgenommen. Vera Russwurm moderierte den festlichen Nachmittag mit Witz und Können, Musik und Rahmenprogramm waren vom Feinsten und ein Buffet von Toni Mörwald stärkte die über 1.000 Teilnehmer der Preisverleihung.

Diese wurde unter großem medialem Interesse sehr professionell vorgenommen. Unser Projekt MahlZeit erreichte den 1. Platz in der Kategorie Gemeinden und Kleinregionen Österreichs, was wirklich ein toller Erfolg ist. Insgesamt wurden unter über 300 Einreichungen drei niederösterreichische, drei österreichische und ein europäischer Sieger gekürt. Mit Stolz bemerkten wir, dass unter den 7 ausgezeichneten Projekten 3 aus dem Waldviertel kamen!

Als Trophäe durften wir eine besonders schön gearbeitete Figur der Hygieia, der griechischen Göttin der Gesundheit, entgegennehmen. Bronzestatue, Urkunde und Siegesprämie wurden von Johanna Mikl-Leitner und Ludwig Schleritzko überreicht.

Dank dieser beiden Auszeichnungen wurden die Gemeinden des Waldviertler Kernlandes an höchster Stelle gewürdigt und konnten ihr positives Image bei Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur ebenso wie bei den Pressevertretern stärken. Das Projekt MahlZeit erregte nicht nur österreichweit sondern sogar europaweit Aufsehen.

Darauf können wir im Waldviertler Kernland wirklich stolz sein. Wir sehen das auch als Auftrag, weiterhin gemeinsam zum Wohle unserer schönen Region und ihrer Einwohner Anstrengungen zu unternehmen und nachhaltige Projekte zur Gesundheits- und Daseinsvorsorge umzusetzen.

http://www.p3tv.at/webtv/8459-vorsorgepreise-uebergeben

 

https://vorsorgepreis.at/gewinner-2018/